• Sicherheit und Anonymität in der Onlineberatung

    Ist Onlineberatung wirklich sicher?

    Ja. Ohne Ihre persönlichen Zugangsdaten kann niemand Ihre E-Mailanfrage oder unsere E-Mailantwort lesen. Auch der Einzelchat ist für Außenstehende nicht einsehbar.

    Können Sie anhand des Internetaschlusses meine Adresse herausfinden?

    Nein. Wir speichern Ihre IP Adresse nicht und können Sie somit nicht ausfindig machen. Sie sind absolut anonym und können im Verlauf der Beratung selbst entscheiden, welche Informationen Sie uns mitteilen möchten.

  • Welche Formen von Gewalt gibt es?

    Es gibt verschiedene Arten von Gewalt, die in unterschiedlichen Maßen oder auch in Kombination auftreten. Sie ist nicht immer sofort erkennbar.

    Physische Gewalt meint die körperliche Gewalt, wie z.B. Schlagen, Treten, Kneifen, Würgen, Schneiden, Verbrennen, usw.

    Psychische Gewalt ist die seelische Gewalt durch verbale Äußerungen, wie z.B. Beschimpfungen, Drohungen, Erpressungen oder auch durch verletztendes Verhalten, wie z.B. Mobbing, Diskriminierung, Stalking, Mißachtung der Persönlichkeit, Eifersucht, Kontrolle, aufgezwängtes Verhalten, usw.

    Sexuelle Gewalt kann psychisch oder physisch sein. Sexuelle Belästigung sind z.B. verbale Äußerungen. Sexueller Mißbrauch meint übergriffiges oder aufgezwängtes Verhalten, wie z.B. Berührungen, Zwang Pornofilme zu sehen oder Praktiken nachzustellen - bis zur Vergewaltigung.

    Rituelle Gewalt findet in bestimmten Kulturen, Organisationen oder Sekten statt. Durch z.B. Schlafmangel, Gruppenzwang, Drogen, Alkohol werden die Opfer gefügig, bzw. abhängig gemacht und handeln ohne eigenen Willen fremdgesteuert. 

    Ökonomische Gewalt bezieht sich auf Entzug oder Einteilung von Geld, Mobilität (Auto), Verbot eine Arbeitsstelle anzunehmen um eigenständig und unabhängig zu sein.

    Soziale Isolation meint Freiheitsentzug durch Einsperren, Kontaktverbote, usw.

  • Welche Folgen hat Gewalt?

    Körperliche Schäden sind z.B Knochenbrüche, Blutergüsse, Prellungen, Organschäden, Fehlgeburten, Verletzungen im Unterleib oder sogar Todesfolge.

    Gewalt, egal in welcher Form, hat immer psychische  (seelische) bzw. psychosomatische Folgen, wie z.B. Ängste, Nervosität, Schlafstörungen, Eßstörungen, zerstörtes Selbstwertgefühl, Sucht, Depressionen, Suizidgedangen, usw.

    Oftmals können Menschen, die Gewalt erlebt haben die Geschehnisse nie verarbeiten oder vergessen. Manche seelischen Narben bleiben ein Leben lang. 

    Wenn das Verhalten und das Wohlbefinden eines Menschen durch die eigenen Erlebnisse stark negativ beeinflusst wird, dann spricht man von einem Trauma. Oft reicht es, mit anderen Menschen zu reden, um das Geschehene zu reflektieren und langsam zu verarbeiten. Manchmal sind die Folgen jedoch so massiv, dass spezielle Therapien notwendig sind.

  • Was ist häusliche Gewalt?

    Häusliche Gewalt geschieht zwischen Menschen, die in naher Beziehung zueinander stehen oder gestanden haben, wie z.B. bei verwandschaftlichen oder ehe - bzw. eheänlichen Lebensgemeinschaften. Überwiegend findet die physische (körperliche), psychische (seelische), sexuelle oder ähnliche Gewalt im vermeintlichen Schutzraum des eigenen Hauses statt. Es bestehen ungleichen Machtstrukturen zwischen Täter und Opfer.

    Es gibt viele verschiedene Schutzmöglichkeiten für das Opfer und auch Therapiemöglichkeiten / Verhaltenskurse für den Täter.